Facebook twitter Instagram Youtube
Share menu

Made in UK

Die Anfänge

Als wir die Marke Aston ins Leben riefen, saßen wir an einem kleinen weißen Tisch in unserem Büro, mit Notizblöcken und Stiften. Wir wollten umreißen, was wir vor uns hatten; welche Produkte wir entwickeln wollten; wie sie aussehen und sich anfühlen sollten – und was unsere Kernwerte sein sollten.

Es war unglaublich wichtig für uns, dass wir unsere Mikrofone wirklich in Großbritannien herstellen wollten – sie sollten nicht nur „Designed in“ oder „Assembled in“ sein, sondern tatsächlich in Großbritannien hergestellt werden. Es gab viele Gründe, uns nicht so konsequent wie viele andere Marken auf die Leistungen chinesischer OEMs zu stützen. Dazu gehörte zum Beispiel eine stark reduzierte Umweltbelastung; die Möglichkeit, Prototypen vor Ort zu entwickeln und den Entwicklungsprozess effektiv zu steuern, keine Sprachbarriere (andererseits sollten Sie mal einen Glasgower hören, wenn er in seinem Element ist) und natürlich auch eine großartige Marketing-Geschichte … Cool Britannia!

Aber der wichtigste Grund dafür, dass wir „Made in the UK“ als unseren Markenkern sehen, war die einzigartige Perspektive, jenes Team sein zu können, das die erste britische Mainstream-Mikrofonmarke aufbaut. Was für eine Perspektive, zumal Großbritannien als eines der einflussreichsten Länder der modernen Musikindustrie gelten darf. Aston also als „Stimme“ der britischen Musikindustrie.




Innovation

Wir glauben, dass Innovation der entscheidende Faktor für den Erfolg unserer Produkte und die Integrität der Marke Aston ist. Es gibt buchstäblich Hunderte von Mikrofonmarken. Die meisten von ihnen (sogar einige der ganz großen Kaliber) sind aber OEMs, die – mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen – mehr oder weniger dasselbe im Angebot haben. Wir wollten Mikrofontechnologie noch einmal von Grund auf neu denken – und daher stellten wir Fragen, von denen wir glauben, dass sie noch nie richtig beantwortet wurden. Fragen wie „Welchen Zweck hat eigentlich der Mikrofonkorb?“. Die Antwort scheint zunächst offensichtlich zu sein. Aber weil sie es eben nicht ist, hat es bei der grundlegenden Mechanik von Mikrofonen seit Jahrzehnten keine Fortschritte gegeben.

Bei so ziemlich jedem Mikrofon – vom SM58 bis zum U87 und darüber hinaus – hat der Kopf dieselbe Form.  Eine starre Struktur, die dem Schutz dient sowie eine oder mehrere gleichmaschige Gazeschichten. Aber so etwas geht kaputt, wird verbeult und hat als Pop-Filter keine überzeugende Wirkung. Wir haben dieses sehr elementare Element der Mikrofonkonstruktion noch einmal durchdacht. Und so gelangten wir zu unserem Waveform-Federkopf und dem die Membranen schützenden Edelstahlgewebe – einem radikal verbesserten Ansatz. Dabei konnten wir gleichzeitig die Produktionskosten senken. Und das Geld, das sich hier einsparen ließ, konnten wir zur Verbesserung der akustischen Eigenschaften verwenden. Vergleichbare Beispiele finden sich bei allen unseren Produkten, und auf den einzelnen Produktseiten erfahren Sie alle Hintergründe.

Wir gehen anders an die Produktentwicklung heran als die meisten anderen Unternehmen. Daher haben unsere Mikrofone auch den Ruf, nahezu unzerstörbar zu sein und weit mehr zu leisten, als man bei diesem Preisniveau erwarten würde. Typisch für Aston Microphones ist auch, das jedes Detail für uns gleich wichtig ist. Daher ist auch unser „Einsteiger-Mikrofon“ Origin graviert und mit einer Metallplakette versehen und erzeugt bei der Handhabung praktisch keine unerwünschten Geräusche. Und selbstverständlich klingt es absolut atemberaubend.


 

Das umweltfreundliche Mikrofon

Charakteristisch für die Mikrofone von Aston Microphones sind die im Trommelverfahren gefertigten Gehäuse. Unsere drei ersten Mikrofone – Origin, Spirit und Starlight – sind alle in diesem einzigartigen Verfahren gefertigt. Hier werden Gehäuse aus solidem Edelstahl bis zu vier Stunden lang in Kübeln mit konischen Keramikperlen rotiert. So entsteht eine schöne, kratzfeste Patina, auf der auch keine Fingerabdrücke zu sehen sind. Dieser Prozess ist frei von Chemikalien – im Gegensatz zu Vernickelung oder ökologisch bedenklichen Lackierungen. Außerdem gewährleistet er ein langes Produktleben.

Sogar die Verzierungen sind lasergraviert. Das kostet zwar ein wenig mehr – aber es sieht andererseits deutlich besser aus als ein billiger gedruckter Schriftzug, und auch hier gilt, dass die Umweltbelastung niedriger ist.

Auch unsere Verpackungen werden alle in Großbritannien hergestellt und nicht importiert. Sie bestehen zu 84% aus ​​recycelten und sind zu 100% recycelbar. Die Schachteln und Umverpackungen sind ebenfalls zu 100% biologisch abbaubar.

Unsere Produkte sehen also nicht nur – jetzt und in Zukunft – gut aus. Sie verkörpern auch unser Bestreben, ökologisch verantwortungsvoll zu handeln. Hier gilt erfreulicherweise: Was gut für Ihr Mikrofon ist, ist auch gut für unseren Planeten.


 

Britische Lieferanten

Wir beziehen 90% unserer Komponenten von Subunternehmern in Großbritannien – von den im Spirit verbauten Ringkerntransformatoren bis zu den Formteilen, mit denen unsere Mikrofone, welche die Ober- und Unterseite unserer Mikrofone bilden (wir nennen sie „Endkappen“). Sogar die Gussform für diese Elemente wurde in England hergestellt, was im Vergleich zur Herstellung in China sehr teuer war. Aber nur so konnten wir die höchstmöglichen Produktionsstandards sicherstellen – und das ist für uns von größter Bedeutung.

Auch unsere Leiterplatten werden in Großbritannien von drei der führenden europäischen Hightech-Hersteller gefertigt. Sie kümmern sich auch um die Endmontage unserer Produkte Origin, Spirit und Starlight. Auch hier gilt: Wir könnten unsere Kosten senken, indem wir diese Leiterplatten in Asien fertigen lassen. Aber aus unserer Sicht sind die sorgfältige Ausführung auch kleinster Details und die Qualitätskontrolle vor Ort Vorteile, die weit mehr zählen als mögliche Kosteneinsparungen.


 

Einzigartig britisch

Von dem bildschönen Gehäuse und dem lasergravierten Schriftzug bis zu kleinen Details wie den hochwertigen Metallschaltern und sogar den Emaille-Plaketten, die wir anstelle gedruckter Logos verwenden: Jedes einzelne Detail unserer Mikrofone wurde sorgfältig durchdacht und sorgfältigst umgesetzt. All das dient nur einem Zweck: Jedes Mikrofon von Aston Microphones soll seinen Besitzer inspirieren – ein auf höchstem Niveau konzipiertes und hergestelltes Werkzeug, das sich durch Wertigkeit und beispiellose Leistung auszeichnet.

Die einzigartige Ästhetik unserer Produkte, die robuste Qualität und die Leistung auf High-End-Niveau sind umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass diese Produkte auch für Käufer aus dem Home-Recording-Segment bezahlbar sind. Gleichzeitig gelten sie schon heute als Industriestandard und „must have“ in Tausenden von professionellen Aufnahmestudios und bei vielen Topkünstlern.

Und das bringt uns zum Kern unserer Produkte, dem Herzunserer Marke – und zu Ihrem eigenen Aston Mikrofon.


 

Der Aston Sound - Made in the UK

Wo auch immer Produkte entwickelt werden, ist der Ablauf grundsätzlich derselbe. Ein Vertriebs- und Marketingteam entwickelt ein Konzept, und ein Entwickler-Team setzt es um. Die Praxistauglichkeit – hier: die Hörtests – wird jedoch am Ende geprüft, in der (Beta-)Testphase. Das heißt aber letzten Endes: Die meisten Produkte werden nicht von denen entwickelt, die sie dann später jeden Tag professionell nutzen werden – sondern von einem Designteam.

Wir sind das anders angegangen – und haben den gesamten Entwicklungsprozess aus klanglicher Perspektive einem Gremium übertragen, das wir heute die „Aston 33“ nennen. Dies war eine Jury, zu der einige der besten Produzenten, Toningenieure und Künstler Großbritanniens gehörten. Wir haben auf die Entscheidungen dieser Jury zu keinem Zeitpunkt Einfluss genommen. Das Verfahren beruhte auf einer Reihe von Blind-Hörtests, die über einen Zeitraum von 6 Monaten stattfanden. In dieser Zeit stimmten die „Aston 33“ bei jeder Phase der Produktentwicklung ab.

Seitdem haben wir die ursprüngliche Jury um Experten aus den USA und anderen Ländern erweitert. Bei den neuesten Produkttests waren mehr als 70 professionelle Audioexperten beteiligt. Die Ergebnisse dieses Prozesses sind bemerkenswert. Wiederholt preisgekrönte Mikrofone, die den Vergleich mit den teuersten und begehrtesten Mikrofone der Welt – darunter Namen wie Neumann und Telefunken – nicht scheuen müssen, aber nur einen Bruchteil des Preises kosten. In gerade einmal zwei Jahren ist Aston Microphones zu einer Marke geworden, deren Produkte von vielen der weltweit führenden Künstler, Musikern, Toningenieuren und Produzenten verwendet werden. Diese Produkte haben ein Zuhause in den unterschiedlichsten Studios gefunden; auf Bühnen, in Garagen, Schlafzimmern und Konzertsälen. Überall dort, wo Musik gemacht und aufgenommen wird. Es ist eine Ehre für uns, Teil des kreativen Ganzen zu sein, das diese Menschen schaffen. 

Auf dieser Website erfahren Sie alles über den „Aston Sound“ und die Künstler, die ihn zu schätzen wissen.


‹ GO BACK
©2018 Aston Microphones Ltd, All rights reserved.
We use cookies on your device to help make this website better. You can change your cookie settings in your brower, or you can close this window.